Bleispiele/Zugelaufene Xenien
Kerstin Hensel/Bernhard Jäger

Gesetzt aus Blei und Messing sind diese Figuren vielleicht die letzte große Leistung eines Künstler mit diesem überholten Medium. Ein versierter Setzer hat nach Zeichnungen von Bernhard Jäger die Figuren aus dem sperrigen Material gebildet.

Abgezogen direkt vom Satz, Gesamtauflage 83 Exemplare, 48 Seiten, Format 30x30 cm. Bernhard Jäger hat die Texte von Kerstin Hensel wunderbar mit seinen Grafiken zusammengebracht.

10 Vorzugsausgaben sind von Bernhard Jäger aufwendig gestaltet. Ein kolorierter Druck und 2 Originalskizzen auf Millimeterpapier, alle unter Passepartout, sind sicher in einer Kassette verwahrt. Die Vorzugsausgabe erscheint nur in der Quetsche und kostet 980 Euro.

Von der Normalausgabe erscheinen in der Quetsche 15 Exemplare für 290 Euro.

Wolfgang Grätz vom artclub Büchergilde Gutenberg hat es in seinen Ankündigungen versäumt zu erwähnen, dass das Buch von der Quetsche initiiert wurde. Später kam eine Zusammenarbeit zustande und Kerstin Hensel wurde von Reinhard Scheuble gewonnen, diese so passenden Texte zu schreiben. Wolfgang Grätz hat löblicherweise die gebunkerten Drucke loseisen können, organisiert und gedruckt hat das Buch mit allen Wenns und Abers Reinhard Scheuble

 

 

(Zum Blättern bitte auf die Seiten klicken.)